Events

Liebe Gäste, nach aktuellen Covid-19 Bestimmungen können wir Konzerte derzeit unter 2G normal stattfinden lassen. Wir bitten um Verständnis, dass wir und die Musiker so verfahren möchten.

Bar-Abend am Kamin

Mittwochs, Freitags und Samstags

IMG_2587.jpg

So langsam bricht der Herbst heran und was gibt es da schöneres, als einen Drink mit seinen Freunden am Kamin.

Wir öffnen unsere Türen für einen geselliger Bar-Abend am Kamin.

Jeden Mittwoch, Freitag und Samstag, wenn keine Veranstaltungen stattfinden.

Wir freuen uns auf dich


Fullax, 29.10.21

Fullax-Dann-Dann-Dann-Album-Review-Untold-Untoldency-Magazin-Kassel-Indie-Pop-Synthies-Release-Musik-Blog-Blogger-Online.jpg

DATUM 29.10.21
AK: 15
VVK. 12,60
DOORS: 19:00

Tickets unter: tickets.franzulrich.de

Fullax
Manchmal gibt es Songs, die fangen das Gefühl einer ganzen Generation ein. „Dann Dann Dann“, der Titelsong des Debütalbums von Fullax, ist so ein Song. Es geht darin um die großen Sinnfragen der Millennials, die tausend Möglichkeiten haben und sich trotzdem – oder gerade deshalb – nicht entscheiden können. „Was mache ich, wann mache ich es, lege ich mich wirklich schon fest oder schiebe ich es vielleicht doch noch mal auf? Der Song handelt davon, sich nicht festzulegen und alle Optionen offen halten zu wollen“, sagt Sänger Julian Giese. Ein Gefühl, das Fullax natürlich selbst gut kennen – auch wenn sie sich mittlerweile entschieden haben, alles auf eine Karte zu setzen.

Fullax kommen aus der tiefsten Provinz. Um genau zu sein aus Spangenberg, etwa 40 Autominuten südlich von Kassel entfernt. Ein musikalisches Niemandsland und überhaupt ein Ort, der eher Langeweile als Rock’n’Roll suggeriert. „Außer uns gibt es hier eigentlich niemanden der ernsthaft Musik macht“, so Schlagzeuger der Band Jonas Hoppe. Dafür tun Fullax es umso ernsthafter. In einem Scheunenanbau an einem alten Landhaus haben die beiden sich ihr eigenes Studio eingerichtet. Rund drei Jahre haben sie dort an ihrem Debütalbum gearbeitet, es nicht nur selbst aufgenommen, sondern zudem produziert und gemischt. Und auch sonst entstand vom Artwork bis zu den Bandfotos alles in Eigenregie.

Ticketreservierung


June Cocó, 30.10.21

1.jpg

DATUM 30.10.21
AK: 12
VVK. 11,50
DOORS: 18:00

Tickets unter: tickets.franzulrich.de

„Fantasies & Fine Lines“
Das aktuelle Album „Fantasies & Fine Lines“ ist ein von June Cocós facettenreicher wundervollen Stimme und ihrem Pianospiel getragener minimalistischer Mikrokosmos von barocker emotionaler Breite: Selbstbewusste Weiblichkeit bis Femme Fatale. Behutsam unterstützt von vereinzelter Elektronika, trifft blütenreine Unschuld auf abgeklärte Lebenserfahrung, hinreißende Naivität auf die große mondäne Geste. Dabei bleibt alles tiefenentspannt, die zehn Songs sind verträumte Hymnen der Entschleunigung. Man kann sich hineingleiten lassen wie in ein warmes Bad und sich genussvoll dem sanften Anflug der Schwerelosigkeit hingeben. Einer musikalischen Mode sind die Songs von June Cocó kaum zuzuordnen. Und das ist wohl das schönste Kompliment. Sie sind schlicht zeitlos. (Leipziger Volkszeitung)

„Métamorphoses“
Ein Titel, der passender nicht sein könnte: Die neue Veröffentlichung der in Leipzig lebenden Sängerin, Songwriterin und Pianistin June Cocó ist nämlich weder ein reines Cover-Album, noch eine Re-Work-Kollektion – sie ist eine Sammlung von acht außergewöhnlichen Song-Metamorphosen.
Am Anfang von „Métamorphoses“ stand dann auch ein Lied gleichen Namens des Pariser Duos Ravages. June coverte es, schickte es ihnen – und die beiden waren so begeistert, dass sie sich revanchierten und ihr „Heavy Heart“ in einen Electro-Pop-Song verwandelten.
Davon inspiriert warf June Cocó ihre Netze aus und bat befreundete Künstlerinnen und Künstler Songs aus ihrem letztem Album „Fantasies & Fine Lines“ zu „verwandeln“.
So hört man die im Original oft an Kate Bush oder Florence Welch erinnernden Lieder von ihr auf „Métamorphoses“ mal als gefühlvolle Songwriter-Balladen von Jake Nicks oder Max Ashner, mal von Arden auf der Harfe interpretiert oder auch ganz selbstverständlich von Produzenten wie Micronaut oder der Berliner-Techno-Instanz Phonique als kühlschöne Electro-Tracks, die auf einmal auch im Club funktionieren.
Dass bei all dem auch noch ein kohärentes, stilistisch herausforderndes Album mit einer perfekten Dramaturgie herausgekommen ist, bleibt bei all dem vielleicht das schönste Wunder.
Irgendetwas verbindet diese Lieder. Ein unsichtbares Netz aus „fantasies“ und „fine lines“, Junes Songwriting-Skills und der kreativen Wucht großartiger Musikerinnen und Musiker, die hier gemeinsam dafür sorgen, dass sie eben nicht das x-te Cover-Album gemacht haben, sondern eine Sammlung von: „Métamorphoses“.

Ticketreservierung


Igor kamens & Band, 05.11.21

igor-kamens.jpg

DATUM 05.11.21
AK: 10€
VVK. 8,50€
DOORS: 19:00

Tickets unter: tickets.franzulrich.de

Igor Kamens, auch bekannt als Jaison Burn ist ein Rapper & Songwriter aus dem Nordhessischen Kassel. Stammend aus einer musikalischen Familie ist er seit 2003 dem Sprechgesang verfallen.
Nach zwei Soloalben, Features und deutschlandweiten Live-Shows präsentierte er nun im November 2021 seine fünfte Veröffentlichung, die EP „LIEBE“.
Seine bald 20-jährige Musikgeschichte treib ihn von Bühne zu Bühne, auf der er unter anderem schon Größen wie Kool Savas, Pal One, Tone, Damion Davis, Witten Untouchables, Inspecta Deck und viele andere Künstler erfolgreich supporten durfte.
Seit knapp fünf Jahren ist er nun mit Band unterwegs und steht mit dem Namen „Igor Kamens & Band“ für eine dynamische und mitreißende Liveshow die nicht nur etwas für
Hartgesottene HIP-HOP-Fans ist, sondern auch Musikliebhaber andere Genres mit auf seine eigene Reise nimmt.
An den Gitarren findet man Michael Brummer & Sebastian Leffler, die seit 2019 fester Bestandteil der Band sind.
Igor Kamens steht für Gitarrensounds die auf melodische Hiphopkompositionen treffen und nicht mehr viel mit dem Deutschrap der Neuzeit gemein haben.

Ticketreservierung


Jens Haraldson & Linda Rum, 13.11.21

Bildschirmfoto 2021-10-05 um 10.05.13.png

DATUM 13.11.21
AK: 10€
VVK. 8€
DOORS: 19:00

Tickets unter: tickets.franzulrich.de

Jens Haraldson

Jens Haraldson, dieser vielversprechende Name entführt einen auf eine Reise in die Melancholie und in die Ferne. Seine Musik und Texte fesseln den Zuhörer und lassen Ihn träumen von der Liebe und den erfreulichen Dingen im Leben, auch wenn man denkt, es geht nicht mehr, so schafft er es immer noch ein Licht am Ende des Tunnels hervorzuzaubern. Genießen Sie diesen unbeschreiblichen Moment.

Linda Rum

Eine Reise, das bedeutet auch immer etwas zurücklassen. Sich und andere verändern. Zu jedem High gehört auch ein Low. Und trotzdem überwiegt bei Linda Rum in der Summe die Zuversicht und Lebensfreude. Das Geschichten Erleben, Erzählen und daran Wachsen.

Angefangen hat alles am Klavier – klassisch ausgebildet im Kindesalter. Dann kam der Gesang dazu, die Gitarre und das Songwriting. Und wer sich einmal in die Arrangements hineingefühlt hat, den wird es nicht überraschen, dass auch viele Jahre klassischer Kirchenmusik die studierte Organistin geprägt haben. Doch dabei ist es nicht geblieben. Linda Rums Musik ist lebendig und darum facettenreich. Stimmig, aber nicht eintönig. Die Dynamik ihrer Arbeit wird schon spürbar, wenn sie die Bühne betritt. Diese zierliche, auf den ersten Blick ruhige Erscheinung mit der alles vereinnahmenden Persönlichkeit und Ausstrahlung. In ihrem Kollektiv aus Mitmusikern bleibt die Stimme das zentrale Element. Die Mischung aus modernem Folk, Pop und Indie präsentiert sich mal ausufernd sphärisch, mal treibend und Beat fokussiert, dann wieder ganz sanft und authentisch gefühlvoll, ohne im Kitsch zu enden.

Die Musik führte Linda Rum schon an solch hoch dekorierte Orte wie die Rock im Park Bühne und zu Auftritten im europäischen Ausland.

Die aktuellste Station ihrer Reise: Hamburg. Hier fand sich die finale Bandbesetzung im Rahmen des renommierten Popkurses, hier laufen die Vorproduktionen zu ihrem ersten Album, das die ganze Bandbreite abbilden soll, hier ist ihr Lebensmittelpunkt.

Linda Rum hat sich auf den Weg gemacht.

Ticketreservierung


KAMANKO, 26.11.21

Post 2.jpg

DATUM 26.11.21
AK: 10€
VVK. 8,50€
DOORS: 19:00

Tickets unter: tickets.franzulrich.de

KAMANKO ist eine fünfköpfige Alternative Pop-Rock Band aus Kassel, welche seit 2018 besteht. Die jungen Kasseler beziehen ihre Inspirationen und Einflüsse aus Prog, Glam und vielem mehr, was sich auch im einzigartig elektronisch glänzenden Sound widerspiegelt. Mit ihrer ersten Platte "QUASI" haben die Senkrechtstarter eine wilde, so noch nie gehörte Klangvielfalt präsentiert. Das nächste Projekt steht bereits in den Startlöchern, denn diese Fünf sind hungrig auf mehr. Die nächste Kaffeepause gibt‘s erst wieder im Backstage des Madison Square Garden. See you there.

KAMANKO is a five-person alternative pop-rock collective from Germany, founded in 2018. Our inspirations and influences are coming from the realms of prog, glam, and all different kinds of music. Unique electronic and shiny sounds are our recurring motivs. The first EP "QUASI" was just the start, new songs are to be announced soon.

Next stop: Madison Square Garden.

Ticketreservierung


Kali Masi (UK), 9.12.21

Photo Credit - Michelle Johnson - 4.jpg

DATUM 9.12.21
AK: 15€
VVK. 13,90
DOORS: 19:00

Tickets unter: tickets.franzulrich.de

KALI MASI (UK)

Nach ihrem Debut ‚Wind Instrument‘ aus 2017 legen Kali Masi nun eindrucksvoll nach – mit einem brandneuen Album, das weitaus mehr ist als eine einfache Sammlung von Songs. [laughs] ist ein Rettungsanker und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, thematisieren die Punks aus Chicago intime Themen wie emotionalen Missbrauch, angespannte Freundschaften und das Gefühl, im Leiden aufzugehen. Dabei liefern sie eindringliche und bekräftigende Hymnen über Identität und das Selbst. Die Platte schwelgt nicht in Nostalgie – sie handelt vom Hier und Jetzt. Sie lässt reflektieren, wo wir stehen, wie wir hier gelandet sind und welche Richtung wir einschlagen. [laughs]strebt nach Selbstwahrnehmung, Gegenwärtigkeit und der Erkenntnis, dass wir nicht sind, was andere von uns erwarten. Sondern nur das, was wir selbst aus uns machen.

Ticketreservierung


Wrest (UK), 24.5.2022

Wrest-Live-Bart Klaczkiewicz.jpg

DATUM 24.5.2022
DOORS: 19:00

Tickets unter: tickets.franzulrich.de

WREST erstmalig in Deutschland - poetischer Indie-Rock mit Herz und Verstand und einem unverkennbaren, schottischen Touch.

Die schottische Indie-Band Wrest tourt im April 2021 erstmalig mit ihrem Debütalbum "Coward of Us All" ("Best Scottish Album 2019", Scots Whay Hae/PostcardsFTU) durch Deutschland.

Von der Presse vermehrt mit Bands wie Frightened Rabbit, The National, Idlewild, Snow Patrol und We Were Promised Jetpacks verglichen, kombinieren die Schotten beißende Gitarren und pochende Drums mit vielschichtigen Texten und ganz großen Melodien.

Ihr Debüt "Coward of Us All" wurde in Großbritannien von der Presse gefeiert und schnell zum reißenden Erfolg für das Quartett – anschließend folgten erste ausverkaufte Konzerte in Glasgow und Edinburgh.

Mit einer rasant wachsenden Fanbase in ganz Europa im Rücken soll 2021 all das nachgeholt werden was durch die Corona-Krise versperrt blieb.

Ticketreservierung

Contact Form


Name

Email

Message

SPAM-Protect calculation: subtract 7 - 6